AA

Fall-Cain Mordprozess startet in Feldkirch

Der Mordprozess im Fall Cain startet im Landesgericht Feldkirch (Vorarlberg).
Der Mordprozess im Fall Cain startet im Landesgericht Feldkirch (Vorarlberg). ©VOL.AT/ Steurer
Am Landesgericht Feldkirch startet am Freitag der Mordprozess im Fall-Cain. Der 27-jährige Angeklagte Milosav M., der damalige Lebensfefährte der Mutter Cains, soll am 8. Jänner 2011 den kleinen Jungen mit einem Besenstiel zu Tode geprügelt haben. Bei den Einvernahmen gab Milosav M. Schläge zu, eine Tötungsabsicht bestreitet er aber.
Fall Cain: Mordprozess II
Fall Cain: Mordprozess I
Cain: Vor dem Prozess
Cain: Geschworene treffen Entscheidung
Cains schöne Zeiten
Cain beim Spielen
Fall Cain: Zwischenbericht
Zweite Cain-Mahnwache in Bregenz

Der Geschworenenprozess im Fall-Cain unter Vorsitz von Richter Norbert Melter startet am Freitag um 8:30 Uhr und ist für den ganzen Tag anberaumt. Milosav M. sitzt seit mehr als einem Jahr in Untersuchungshaft. Der kleine Cain wurde am 8. Jänner 2011 tot aufgefunden, nachdem der 27-jährige die Rettung alarmiert hatte. Milosav M. flüchtete zunächst aus Vorarlberg in die Schweiz, konnte aber wenige Tage später festgenommen werden.

Milosav M. droht lange Haftstrafe nach Prozess zum Fall-Cain

Laut einem psychiatrischen Gutachten ist der Angeklagte zurechnungsfähig. Die Staatsanwaltschaft wird im Prozess im Fall-Cain eine Einweisung des Beschuldigten in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher fordern. Sollte Milosav M. im Fall-Cain schuldig gesprochen werden, droht ihm eine zehn bis 20 Jahre oder lebenslange Haftstrafe. Der Tod des kleinen 3-Jährigen Cain sorgte über die Vorarlberger-Landesgrenzen hinaus für Schlagzeilen, darum werden zum Start des Prozesses in Vorarlberg zahlreiche Medienvertreter aus dem In- und Ausland erwartet.

Hier geht’s zum Live-Ticker zum Prozess im Fall-Cain

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Fall-Cain Mordprozess startet in Feldkirch
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.