AA

Faire Mode auf dem Laufsteg

Weltladen-Mitarbeiterinnen und Kundinnen präsentierten Modisches.
Weltladen-Mitarbeiterinnen und Kundinnen präsentierten Modisches. ©ME
Weltladentag in Egg

Egg. Eindrücklich widerlegt wurde beim Weltladentag in Egg das Vorurteil, umweltfreundliche Kleidung habe nur etwas mit wenig attraktivem Schlabberlook zu tun. Kundinnen und Mitarbeiterinnen des Weltladens Egg präsentierten auf dem Laufsteg die neuesten Modelle aus Bio-Baumwolle. “Mit den aktuellen Kollektionen aus verschiedenen Naturmaterialien bieten wir konkrete Alternativen zu anonymer Massenware und zeigen, dass Design und Bewusstsein sich vereinen lassen”, ist Obfrau Carmen Willi überzeugt.

Erfahrene Textilbetriebe sind ebenso in das Projekt involviert wie kleine Selbsthilfegruppen mit kreativem Potenzial. Allen gemeinsam ist der Anspruch, menschenwürdig zu produzieren. Die Bio-Baumwolle wird auf Mauritius von einem ökologischen Vorzeigebetrieb zu Baumwoll-Jersey verstrickt und gefärbt. “Craft Aid” übernimmt das Zuschneiden, Bedrucken, Vernähen und Verpacken der Textilien.

Im Publikum waren nicht nur potenzielle Weltladenkunden vertreten sondern auch viele modisch interessierte Besucher, die Wert auf Umweltbewusstsein und fairen Handel legen. Vorgeführt wurden ihnen bequeme, sportliche, elegante und trendige Modelle für Alltag, Sport, Freizeit und Business. Alle T-Shirts, Kleider, Röcke, Tunikas, Hosen, Seidentücher und natürlich auch die Taschen, Körbe und den Schmuck gibt es im Weltladen Egg zum Angreifen, Anprobieren und zum Kaufen.

Nachhaltige Botschaften und originelle Umsetzungen bot der Kreativwettbewerb unter dem Motto “Shirts machen Zukunft”. Aus über 450 Einreichungen verschiedener Bregenzerwälder Schulen wurden beim Weltladentag die besten 100 Shirts präsentiert und prämiert. Die Jury ermittelte Lilli Schultz, Samuel Fischer, Sarina Hammerer, Theresia Felder und Sandra Lingg als Sieger ihrer Altersstufen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Egg
  • Faire Mode auf dem Laufsteg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen