AA

Fahrerflucht bei Verkehrsunfall?

Die Hamburger Polizei ermittelt gegen den Musikproduzenten Dieter Bohlen wegen des Verdachts der Fahrerflucht.

Mit Bohlens Auto sei in der Nacht auf Sonntag auf dem Parkplatz vor einer Discothek in Hamburg ein parkendes Fahrzeug gerammt worden, bestätigte eine Polizeisprecherin am Montag einen Bericht der „Hamburger Morgenpost“. Dabei sei ein Schaden von etwa 1.000 Euro entstanden, niemand wurde verletzt.

Der 23-jährige Besitzer des beschädigten Wagens hatte gegen 4.00 Uhr den Vorfall beobachtet. Er erkannte nach Angaben der Zeitung Bohlen als Unfallfahrer und wollte ihn zur Rede stellen. Bevor er das tun konnte, war der mit zwei Personen besetzte Geländewagen aber davongefahren.

In einer ersten Befragung durch Polizisten habe Bohlen sich „sehr kooperativ“ verhalten. Dabei sagte der Musikproduzent den Beamten, er sei selbst hinter dem Steuer gesessen. „Er will aber nichts von einem Aufprall gemerkt haben“, sagte ein Polizeisprecher. Bohlen verwies auf das Sicherheitssystem seines Wagens, das mit akustischen Signalen vor einer drohenden Karambolage warnt. „Es hat nicht gepiept“, habe Bohlen beteuert.

Bei einer Halterüberprüfung hatten Polizisten „minimale Schäden“ an Bohlens Fahrzeug festgestellt. Ob gefundene Lackreste vom Auto des 23-Jährigen stammen, müssen nun Unfallsachverständige klären, hieß es.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Fahrerflucht bei Verkehrsunfall?
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.