AA

F: Imam nach Algerien abgeschoben

Wie die Präfektur Lyon mitteilte hat Frankreich einen Imam (islamischer Vorbeter) aus Algerien nach frauenfeindlichen Äußerungen in seine Heimat abgeschoben.

Der islamische Vorbeter wurde am Mittwochmorgen aus Frankreich ausgewiesen und nach Algerien gebracht. Der Imam von Venissieux bei Lyon, Abdelkader Bouziane, war am Dienstag festgenommen worden.

Bouziane hatte in einem Interview mit der monatlich erscheinenden Regionalzeitschrift „Lyon Mag“ gesagt, der Koran erlaube es den Männern, ihre Frauen zu schlagen, insbesondere wenn diese einen Seitensprung begingen. Er selbst lebe polygam und hoffe darauf, „dass die ganze Welt moslemisch wird“.

Mit der Abschiebung solle „die nationale Gemeinschaft“ bewahrt werden, erklärten die Behörden. Die Regierung könne keine öffentlichen Äußerungen tolerieren, die den Menschen- und Frauenrechten widersprächen oder zu Hass und Gewalt aufriefen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • F: Imam nach Algerien abgeschoben
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.