AA

F: Bahnerpresser wollen Aktionen einstellen

Die mysteriöse Erpressergruppe „AZF" will ihre Bombendrohungen gegen die französische Bahn einstellen. Die Erpresser verabschiedeten sich in einem SChreiben "ohne Groll und bis bald." 

„Es gibt keine funktionsfähigen Bomben mehr auf dem französischen Schienennetz”, hieß es in einem Schreiben der Gruppe an das französische Innenministerium. Bekannt gegeben wurde das Schreiben durch die Gewerkschaft der Polizei am Donnerstag in Paris.

„Angesichts ihrer technologischen, logistischen und anderen Schwächen stellt „AZF” ihre Aktionen so lange ein, bis diese Schwächen beseitigt sind”, hieß es in dem Schreiben mit dem Schlusssatz „ohne Groll und bis bald”. Das Schreiben wird von den Behörden nach ersten Ermittlungen als authentisch eingestuft.

Die Gruppe hat seit Monaten mit Bombendrohungen gegen die französische Bahn versucht, eine Millionensumme von der französischen Regierung zu erpressen. Die Bomben würden hochgehen, wenn die Regierung nicht vier Millionen Dollar und zwei Millionen Euro zahle, hatte die Gruppe geschrieben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • F: Bahnerpresser wollen Aktionen einstellen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.