AA

F-5 legte bei Landeanflug Bauchlandung hin

Österreich - Beim Landeanflug am Flughafen Graz-Thalerhof hat am Montag ein F-5-Abfangjäger eine Bauchlandung hingelegt. Wie das Militärkommando mitteilte, blieb der Pilot unverletzt.

Die Untersuchung nach der Unfallursache sei im Laufen, die Piste vorübergehend gesperrt. Es dürfte ersten Informationen zufolge Probleme mit dem Fahrwerk gegeben haben.

Der Unfall ereignete sich kurz nach 11.15 Uhr. Auch der Verteidigungsministerium bestätigte den Vorfall.

Piste für Bergung gesperrt

Wie vom Flughafen Graz-Thalerhof bestätigt wurde, ist nach der Bauchlandung eines F-5-Jets die Piste noch bis zur Beendigung der Bergung gesperrt. Flugzeuge könnten derzeit nicht abfliegen, eine Intersky-Maschine aus Friedrichshafen sei in Klagenfurt zwischengelandet, so ein Sprecher des Flughafens auf APA-Anfrage.

Fahrwerk war unbrauchbar

Bei jenem F-5-Jet, der Montagmittag am Flughafen Graz-Thalerhof eine Bauchlandung hingelegt hat, sei das Fahrwerk unbrauchbar gewesen, erklärte Gerhard Schweiger vom Militärkommando Steiermark. Das Fahrwerk konnte nicht eingesetzt werden. Den Grund dafür soll nun eine Untersuchungskommission klären.

Die Maschine war gerade auf dem Rückweg von der Schweiz, wo der Jet gewartet worden sei, so Schweiger.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • F-5 legte bei Landeanflug Bauchlandung hin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen