Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Explosionen in Boston - Keine Hinweise auf betroffene Österreicher

41 österreichische Teilnehmer laut Organisatoren für Marathon angemeldet.
41 österreichische Teilnehmer laut Organisatoren für Marathon angemeldet. ©EPA
Das österreichische Außenministerium hat derzeit keine Hinweise darauf, dass von den Explosionen beim Boston-Marathon auch Österreicher betroffen sein könnten.

Außenamts-Sprecher Martin Weiss sagte in der Nacht auf Dienstag auf Anfrage der APA, die österreichischen Vertretungsbehörden stünden mit den lokalen Behörden in Kontakt. Bisher gebe es keine Hinweise darauf, dass sich Österreicher unter den Toten oder Verletzten befänden.

41 Österreicher zum Marathon angemeldet

Bei zwei Explosionen nahe der Ziellinie des Traditionsmarathons waren am Montag in Boston mindestens zwei Menschen getötet worden. Örtlichen Medienberichten zufolge wurden zudem mindestens 100 Menschen verletzt. Laut der Internetseite der Organisatoren waren 41 Österreicher für den Marathon angemeldet. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Explosionen in Boston - Keine Hinweise auf betroffene Österreicher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen