AA

Explosion in Wiesbadener Kaufhaus

Bei einer Explosion in einem Kaufhaus in der Wiesbadener Innenstadt sind am Donnerstagnachmittag neun Menschen verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, wurden vier in Krankenhäuser gebracht.
Nach Einschätzung eines Brandexperten der Polizei war die Explosion Folge eines Schwelbrandes in einem Abstellraum, wo Chemikalien wie Glasreiniger lagerten. Ein Anschlag wurde ausgeschlossen. Keiner der neun Verletzten hat nach Darstellung der Feuerwehr ernsthafte Schäden erlitten. „Das ganze ging sehr glimpflich ab“, sagte ein Sprecher.

Zum Zeitpunkt der Explosion hatten sich mehrere Tausend Kunden in den Räumen der Karstadt-Filiale aufgehalten. Das Gebäude sei binnen zehn Minuten geräumt worden, sagte ein Kaufhaus-Sprecher.

Die Explosion im zweiten Obergeschoss verwüstete eine Fläche von etwa 250 Quadratmetern in der Jeans-Abteilung. Es habe eine „kräftige Druckwelle“ gegeben, sagte ein Polizeisprecher. Teile der Decke brachen herunter.

Nach der Explosion gab es zwar eine starke Rauchentwicklung, aber kein offenes Feuer. Zuvor muss es nach Einschätzung des Polizei-Brandexperten in dem Abstellraum neben den Fahrstühlen einen Schwelbrand gegeben haben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Explosion in Wiesbadener Kaufhaus
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.