AA

Ex-Präsident Serbiens vorübergehend aus UNO-Gefängnis freigelassen

Der vom UNO-Kriegsverbrechertribunal angeklagte ehemalige Präsident Serbiens, Milan Milutinovic (66), wird für drei Wochen aus dem Haager Gefängnis freigelassen, meldeten Belgrader Medien am Mittwoch.

Ein Anwalt des einstigen Staatschefs (1997-2002) begründete den dreiwöchigen Gefängnisurlaub Milutinovic’ mit Gesundheitsgründen, ohne weitere Angaben zu machen.

Milutinovic wurde vom UNO-Tribunal zusammen mit weiteren fünf ehemaligen Staats- und Militärfunktionären der Kriegsverbrechen im Kosovo im Frühjahr 1999 angeklagt. Das Gerichtsverfahren, das im Juli 2006 begonnen hatte, wurde Ende August abgeschlossen. Die Anklage des Haager Tribunals forderte für alle Angeklagten hohe Gefängnisstrafen zwischen 20 und 40 Jahren Haft.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Ex-Präsident Serbiens vorübergehend aus UNO-Gefängnis freigelassen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen