AA

Ex-EU-Kommissionspräsident Jacques Delors gestorben

Delors gilt als Wegbereiter der größten EU-Integrationsschritte
Delors gilt als Wegbereiter der größten EU-Integrationsschritte ©APA/AFP
Der frühere EU-Kommissionspräsident Jacques Delors ist tot. Dies teilte seine Tochter Martine Aubry am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP mit.

Darum geht's:

  • Der ehemalige EU-Kommissionspräsident Jacques Delors ist verstorben.
  • Delors war von 1985 bis 1995 an der Spitze der EU-Kommission und gilt als treibende Kraft hinter wichtigen Integrationsschritten.
  • Zu seinen Erfolgen zählen die Vollendung des Europäischen Binnenmarktes und die Gründung der Europäischen Union.

Treibende Kraft hinter heutiger EU

Der französische Sozialist stand von 1985 bis 1995 an der Spitze der Brüsseler Behörde und galt als treibende Kraft hinter den größten Integrationsschritten in der Geschichte der europäischen Einigung: Die Vollendung des Europäischen Binnenmarktes 1992 und die Gründung der Europäischen Union 1993. Delors wurde 98 Jahre alt.

Der EU-Architekt Jacques Delors

"Er ist heute in der Früh in seinem Haus in Paris im Schlaf gestorben", erklärte die sozialistische Politikerin Aubry am Mittwoch. Delors hatte seine europapolitische Laufbahn im Jahr 1979 begonnen, als einer der erstmals in direkter Volkswahl bestimmten Europaabgeordneten. Von 1981 bis 1984 war er französischer Wirtschafts- und Finanzminister, ehe er 1985 die Führung der Europäischen Kommission übernahm. Auf seine Initiative hin veröffentliche die Brüsseler Behörde damals ein Weißbuch zum Binnenmarkt, das unter anderem den Wegfall von Personen- und Warenkontrollen innerhalb der damaligen Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG), die Beseitigung von staatlichen Monopolen sowie von steuerlichen Schranken für den grenzüberschreitenden Wettbewerb vorsah.

Zur Umsetzung dieser Maßnahmen wurde im Jahr 1986 die Einheitliche Europäische Akte (EEA) von den damals zwölf EG-Mitgliedern beschlossen. Sechs Jahre später folgte dann mit dem Vertrag von Maastricht ein weiterer wesentlicher Integrationsschritt, der die Einführung einer Gemeinschaftswährung vorsah. In die Amtszeit von Delors fiel auch die Schaffung des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) mit den EFTA-Staaten (darunter Österreich) im Jahr 1994 sowie der österreichische EU-Beitritt im Jahr 1995.

(APA/AFP)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Ex-EU-Kommissionspräsident Jacques Delors gestorben