AA

Ex-Drogendealer macht reinen Tisch

Nur bedingte Haftstrafe wegen umfassenden Geständnisses.
Nur bedingte Haftstrafe wegen umfassenden Geständnisses. ©Eckert
Einst schwer süchtig und groß im Geschäft, gab es nun nach 25 Jahren ein Urteil.

Von: Christiane Eckert

Er war damals ein Teenager, hatte die Lehre abgebrochen und feierte tagelang durch. Danach tagelanger Schlaf, Erinnerungslücken, abgemagert und ausgelaugt. 1995 und 1996 verkaufte der damals Süchtige 1700 Ecstasys in Vorarlberger Discos. Bis 1997 verkaufte er auch rund 13.000 der bunten Pillen in der Schweiz im Raum Zürich und St.Gallen. Als Gegenleistung bekam er meist das, was er am dringendsten brauchte, nämlich Drogen.

Umkehr

„Ich wusste, entweder hör ich auf oder ich bin tot oder ende als Obdachloser“, erinnert sich der heute 41-jährige zweifache Familienvater. Heute ist er Angestellter, macht einen gebildeten, höflichen Eindruck. Der Mann drückt sich gewählt aus und überzeugt mit seiner ehrlichen Art. 1997 reiste er in die Türkei, wo er heute lebt. Therapiestellen gab es damals in seiner Heimat keine, doch er schaffte es alleine, er ging 18 Monate zum türkischen Heer und wohnte danach bei Verwandten. Heute ist er froh, dass er sich dem Prozess gestellt hat, er will seine Verwandten in Vorarlberg besuchen und keine Probleme mehr. Alles würdigend verurteilt der Senat den unbescholtenen, geständigen Mann 25 Jahre nach seinen ersten Straftaten zu 15 Monaten bedingt plus 1200 Euro Geldstrafe. Das Urteil ist rechtskräftig.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Ex-Drogendealer macht reinen Tisch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen