AA

Ex-Astronautin wies Anklage zurück

Die wegen eines Eifersuchtsdramas in die Schlagzeilen geratene Ex-Astronautin Lisa Nowak hat vor einem US-Gericht den Vorwurf der versuchten Entführung einer Nebenbuhlerin zurückgewiesen.

Die 43-Jährige erklärte sich am Donnerstag bei der Anklageerhebung in Orlando im Bundesstaat Florida auch der Körperverletzung für nicht schuldig. Die Angeklagte erschien einer Justizsprecherin zufolge nicht selbst vor Gericht, sondern gab eine Sab. Der Richter setzte den Prozessbeginn für den 30. Juli fest.

Der Fall hat internationales Aufsehen erregt: Nowak war Anfang Februar im Auto mehr als 1500 Kilometer quer durch die USA gefahren, um ihre NASA-Kollegin Colleen Shipman zu stellen, die sie als Konkurrentin um die Liebe des Astronauten William Oefelein ansah. Damit sie bei der Fahrt von Houston nach Orlando keine Pinkelpause einlegen musste, trug Nowak Windeln.

Auf dem Parkplatz eines Flughafens soll sie – verkleidet mit einer Perücke und einem Trenchcoat – versucht haben, ihr Opfer mit Pfefferspray außer Gefecht zu setzen. Shipman gelang es jedoch, zu entkommen. In Nowaks Tasche fand die Polizei nach eigenen Angaben Waffen und einen Gummischlauch. Die Raumfahrtbehörde NASA hat sie inzwischen aus dem Astronauten-Kader ausgeschlossen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Ex-Astronautin wies Anklage zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen