AA

Ewiger Soldat im Dschungel - Japaner starb mit 91 Jahren

Onada wollte angeblich nicht glauben, dass der Zweite Weltkrieg zu Ende war - Erst 1974 ergeben.
Onada wollte angeblich nicht glauben, dass der Zweite Weltkrieg zu Ende war - Erst 1974 ergeben. ©AP
Weil er angeblich nicht glauben wollte, dass der Zweite Weltkrieg zu Ende war, hielt sich der frühere japanische Soldat Hiroo Onoda rund 30 Jahre lang im Dschungel einer philippinischen Insel versteckt: Am Donnerstag ist der frühere Nachrichtenoffizier im Alter von 91 Jahren in Tokio an Herzversagen gestorben, wie japanische Medien am Freitag unter Berufung auf seine Familie meldeten.

Onoda war auf der Insel Lubang stationiert, als 1945 amerikanische Truppen das Gebiet einnahmen. Bald darauf kapitulierte Japan. Onoda versteckte sich im Dschungel und führte jahrelang eine Art privaten Guerillakrieg, dem etwa 30 Menschen zum Opfer fielen. Der Japaner ergab sich erst 1974.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Ewiger Soldat im Dschungel - Japaner starb mit 91 Jahren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen