AA

Evangeline Lilly: Mofa-Unfall in Cannes

Schauspielerin Evangeline Lilly legte sich mit einem Mofa hin, als sie in diesem Jahr das Filmfestival in Cannes besuchte, weil sie aufs Gas drückte statt auf die Bremse.
Evangeline Lilly auf dem roten Teppich
Interview mit Evangeline Lilly

Dumm gelaufen: Die kanadische Aktrice Evangeline Lilly (30) brachte ihr Sicherheitspersonal dazu, sie beim Filmfestival in Cannes aus ihrem Hotel zu schmuggeln, damit sie Mofa fahren konnte – und legte sich dann damit auf die Nase. 

Die schöne Mimin (‘Lost’ ) war begeistert, die prestigeträchtige Veranstaltung zu besuchen, und nahm eine ihrer engsten Freundinnen mit auf den fünftägigen Abstecher nach Frankreich. Dort entschieden die Frauen, etwas Spaß zu haben, wollten jedoch nicht von den Paparazzi beim Unfug machen erwischt werden. 

“Ich bin mit einer Freundin hier, die eine total Verrückte ist, und sie sagte: ‘Ich will Mofa fahren.'”, erinnerte sich Lilly im Interview mit der britischen Ausgabe des Magazins ‘InStyle’. “Also schmuggelte uns mein Wachmann aus dem Hotel. Ich war noch nie in meinem Leben Mofa gefahren. Innerhalb von 30 Sekunden lege ich mich damit hin! Ich drücke aufs Gas statt auf die Bremse. Aber ich stand wieder auf und wir brummten durch die Stadt.”

Die Beauty findet den Besuch bei dem alljährlichen Event schwierig, weil sie ständig von Fotografen und Fans verfolgt wird. Jedoch versteht sie, dass das alles mit ihrer Arbeit einhergeht – insbesondere, da sie es liebt, selbst nach berühmten Menschen Ausschau zu halten, während sie dort ist. 

“Ich halte nicht wirklich die Augen offen – außer vom Balkon des Hotelzimmers aus”, lachte Evangeline Lilly.

 

Interview mit Evangeline Lilly

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Evangeline Lilly: Mofa-Unfall in Cannes
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen