AA

Eva Mendes: Mutter hatte Probleme mit Nacktshooting

Sie fühlte sich nicht wohl in ihrer Haut: Die Mutter von Eva Mendes fand das Nacktshooting ihrer Tochter nocht so toll.
Die Schauspielerin Eva Mendes

Im Jahr 2007 hatte die ‘Desperate Housewives’-Interpretin in einer Anti-Pelz-Kampagne der Tierschutzorganisation PETA mitgewirkt. Sie deckte sich mit einer Hand halbwegs ab, trug sie dabei ansonsten nichts. Und obwohl sie selbst sehr stolz auf die Aufnahmen war, musste sie ihre Mutter erstmal von der Sinnhaftigkeit der Aktion überzeugen.
Im Wortlaut offenbarte sie dazu nun: “Ich war total nackt, habe die kritischen Stellen, die meine Mutter in Verlegenheit gebracht hätten, alle abgedeckt. Ich sagte zu ihr, ‘Mama, es ist für einen guten Zweck!'”
Mendes ist der festen Überzeugung, dass Pelztragen gar nicht geht. Für sie kommt das sogar im Rahmen einer Filmrolle nicht in Frage. Alles andere zieht sie vor einer Kamera allerdings in Erwägung”.
Gegenüber dem Internetdienst ‘FOX411.com’ erläuterte sie: “Wenn ich auf dem Laufsteg neue Kollektionen sehe bin ich jedes Mal schockiert darüber, wenn Pelz eingesetzt wird. Ich kann mir aber vorstellen, dass wir igendwann so weit sind, dass wir keine Tiere mehr umbringen müssen, um Pelze zu bekommen.”
Das sei einfach ein weiterer notwendiger Schritt in der Menschheitsgeschichte: “Wir haben früher viele Dinge getan, die heute sozial inakzeptabel wären, aber wir entwickeln uns weiter. So lange die Leute Wind davon bekommen, unter welchen grausamen Bedinungen diese Tiere sterben müssen, sind wir auf dem richtigen Weg.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Eva Mendes: Mutter hatte Probleme mit Nacktshooting
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen