AA

Europas Elite kegelt auf Ländle-Bahnen

Europas Topteams im Sportkegeln kämpfen ab Donnerstag auf den modernen Kegelbahnen der heimischen Bundesligaklubs SKC Bergfalken Koblach sowie des ATSV Hard um die Medaillen im Europacup für Klubmannschaften.

Bei den Herren sind elf Teams aus 14 Nationen am Start, bei den Damen konnten sich 14 Vereine aus elf Nationen qualifizieren. Teilnahmeberechtigt sind jene Klubs, die in der nationalen Meisterschaft am Saisonende auf Rang eins bzw. zwei stehen. Gespielt wird nach folgendem Modus: jede Mannschaft bringt sechs Spieler sowie zwei Ersatz zum Einsatz; je Spieler werden 120 Wurf kombiniert (Volle, Abräumen).

Der große Favorit auf den EM-Titel, Deutschland, ist in Vorarlberg nicht dabei. Das Team wurde vom Weltverband gesperrt und ist nicht teilnahmeberechtigt, da die Sportler die neuen Regeländerungen (Spielmodus) in der nationalen Meisterschaft nicht umsetzen. Daher sind die Mannschaften aus Bosnien, Kroatien und Serbien sowie Ungarn und Rumänien im Kampf um die höchsten Auszeichnungen zu favorisieren. Österreich ist durch die Teams von Kärnten (Herren) und Schwechat (Damen) vertreten. Auftakt der Titelkämpfe am Donnerstag ab 8 bzw. 9 Uhr.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Europas Elite kegelt auf Ländle-Bahnen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.