Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Europa: ISS mit bloßem Auge sichtbar

Wer dem deutschen Astronauten Reiter und seinen Kollegen an Bord der Internationalen Raumstation ISS zuwinken möchte, sollte an den kommenden Abenden seinen Blick gen Himmel richten:

Denn nach Angaben der Weltraumagentur ESA ist die ISS zur Zeit in den frühen Abendstunden kurz nach Sonnenuntergang auch mit bloßem Auge gut sichtbar.

Noch bis in den November hinein könnten Sternengucker in ganz Europa bei wolkenlosem Himmel die Station problemlos als schnell vorbeiziehenden, hellen Punkt ausmachen. Der genaue Zeitpunkt für eine optimale Sicht richtet sich nach dem Standpunkt des Betrachters und kann auf der Internetseite der ESA errechnet werden.

Die ISS, die sich mit einer Geschwindigkeit von rund 28.000 Stundenkilometern von West nach Ost bewegt, ist abwechselnd in der Früh und dann wieder am Abend von der Erde aus zu sehen. Die derzeitige ISS-Besatzung besteht aus dem Deutschen Reiter, dem Russen Michail Tjurin und dem US-Astronauten Michael Lopez-Alegria. Reiter bleibt bis Anfang 2007 an Bord der ISS.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Europa: ISS mit bloßem Auge sichtbar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen