Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

EuroMillionen-Pot nicht geknackt

Wieder kein Hauptgewinn bei der Neun-Länder-Lotterie EuroMillionen. Auch am Freitag konnte keiner der Glücksspieler den Europot knacken. Gewinnzahlen 03, 04, 08, 44, 50.

Ein Hauptgewinn von 113 Millionen hatte darin gewartet. Doch niemand hatte auf die Gewinnzahlen 03, 04, 08, 44, 50 Sternenkreis: 7, 8 getippt. Bei der Ziehung am kommenden Freitag geht es daher um 131 Millionen Euro.

Seit Ende August gab es keinen europäischen Lotto-Gewinner mehr. Für den Hauptgewinn muss man fünf von 50 Zahlen und zwei von neun Sternchen richtig ankreuzen. Die Chancen dafür liegen bei eins zu 76 Millionen.

EuroMillionen wurde im Februar 2004 in Frankreich, England und Spanien eingeführt. Im Oktober 2004 kamen Österreich, Belgien, Irland, Luxemburg, Portugal und die Schweiz dazu. Die Spielformel lautet “5 aus 50“ plus “2 aus 9“. Es gibt insgesamt zwölf Gewinnränge. Den Europot knackt, wer die “5 plus 2 Richtigen“ getippt hat.

Im April gewann erstmals ein Österreicher den Hauptgewinn und streifte 13 Millionen Euro ein. Den Rekord-Jackpot von 183 Millionen Euro knackten im Februar drei Gewinner. Den höchsten Einzelgewinn verbuchte im Juli des vergangenen Jahres eine Irin mit 115 Millionen Euro.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • EuroMillionen-Pot nicht geknackt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen