EU zieht alle Botschafter aus Honduras ab

Die Europäische Union hat wegen des Staatsstreichs in Honduras alle Botschafter aus dem mittelamerikanischen Land abgezogen. Das erklärte der schwedische Außenminister Carl Bildt am Donnerstag in seinem Blog.
Unruhen in Honduras nach Absetzung des Staatschefs
Präsident Zelaya darf vorerst nicht nach Honduras

“Alle EU-Botschafter haben das Land inzwischen verlassen”, schrieb Bildt. Die EU fordere eine rasche Rückkehr zur verfassungsmäßigen Ordnung in Honduras. Schweden hat seit Anfang Juli die EU-Ratspräsidentschaft inne. Österreich hat selbst keinen Botschafter in Tegucigalpa, die Vertretung in Mexiko ist für Honduras zuständig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • EU zieht alle Botschafter aus Honduras ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen