Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

EU-Sozialdemokraten begrüßen Faymann-Vorstoß

Die europäischen Sozialdemokra­ten (SPE) haben den Vorstoß von Bundes­kanzler Werner Faymann (S) und des deutschen SPD-Chefs Sigmar Gabriel für eine europaweite Bürgerinitiative zur Einführung einer Finanztransaktionssteuer begrüßt.
Deutschland und Österreich werben für Finanzsteuer
Transaktionssteuer: FPÖ strikt gegen nationalen Alleingang

SPE-Chef Poul Nyrup Rasmussen erklärte in einer Pressemitteilung, er sei zuversichtlich, dass die Initiative der Finanztransaktionssteuer “echten Schwung” verleihe.

Unterstützung für die Initiative zeigte auch SPÖ-Delegationsleiter Jörg Leichtfried. “Der Vorstoß von Bundeskanzler Werner Faymann für ein europäisches Bürgerbegehren zur Regulierung der Finanzmärkte ist ein richtiger und wichtiger Schritt, um die konservativen Eliten in Europa zum Umdenken in dieser Frage zu bewegen”, betonte er in einer Aussendung. “Wenn die europäischen Bürgerinnen und Bürger ihrem Wunsch nach einer strengeren Regulierung der Finanzmärkte und einer Finanztransaktionssteuer Ausdruck verleihen, dann müssen auch auf politischer Ebene endlich Taten gesetzt werden.”

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • EU-Sozialdemokraten begrüßen Faymann-Vorstoß
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen