Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

EU-Prognose: Wirtschaft bricht in Österreich 2009 um 4,0 % ein

Die Rezession in Österreich wird sich nach der jüngsten Prognose der EU-Kommission deutlich verschärfen.

In ihrer am Montag veröffentlichten Frühjahrsprognose erwartet die Brüsseler Behörde in diesem Jahr einen Wachstumseinbruch um 4,0 Prozent. Dies entspricht genau dem erwarteten durchschnittlichen Rückgang des Bruttoinlandsproduktes (BIP) in der gesamten Eurozone und in der EU im laufenden Jahr.

Erst 2010 erwartet die Kommission für Österreich eine Erholung der Wirtschaft, mit einem leichten Rückgang der Wirtschaftsleistung um 0,1 Prozent. Das Budgetdefizit wird in Österreich heuer auf 4,2 Prozent steigen, 2010 sogar auf 5,3 Prozent, erwartet die EU-Kommission. Die Arbeitslosenrate dürfte nach Schätzungen der EU-Kommission in diesem Jahr in Österreich auf 6,0 Prozent hochschnellen und im nächsten Jahr 7,1 Prozent erreichen. In der Eurozone wird die Arbeitslosenquote heuer auf 9,9 Prozent steigen, 2010 auf 11,5 Prozent, heißt es in der EU-Prognose.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • EU-Prognose: Wirtschaft bricht in Österreich 2009 um 4,0 % ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen