Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

EU-Kommission: Abstimmung am 18. November

Das Europäische Parlament stimmt am 18. November in Straßburg über die neu zusammengestellte EU-Kommission ab. Dies teilte der Chef der euroskeptischen Fraktion „Unabhängigkeit und Demokratie“, Jens Peter Bonde mit.

Bonde nahm an einem Treffen der Fraktionschefs des Europaparlaments mit dem designierten EU-Kommissionspräsidenten Jose Manuel Durao Barroso teil, um das weitere Verfahren zur Einsetzung der neuen Kommission festzulegen. Die Anhörungen der drei neuen Kommissare vor dem Parlament sollen demnach 15. und 16. November erfolgen.

Die Liste der neuen EU-Kommissare

Der designierte EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso hat am Donnerstagabend einen neuen Vorschlag für sein Team präsentiert. Nachfolgend eine Liste der 24 Kandidaten.

Benita Ferrero-Waldner (55), Österreich; Kommissarin für Außenbeziehungen und EU-Nachbarschaftspolitik; frühere Außenministerin

Louis Michel (56), Belgien; Kommissar für Entwicklung und Humanitäre Hilfe; früherer Außenminister

Else Mariann Fischer Boel (61), Dänemark; Kommissarin für Landwirtschaft und Ernährung; frühere Landwirtschaftsministerin

Günter Verheugen (60), Deutschland; Kommissar für Unternehmen und Industrie und Vizepräsident der Kommission; bisher EU-Erweiterungskommissar

Siim Kallas (55), Estland; Kommissar für Verwaltung, Audits und Betrugsbekämpfung und Vizepräsident der Kommission; bisher Kommissar ohne Portfolio, in den 90er Jahren Ministerpräsident

Olli Rehn (42), Finnland; Kommissar für Erweiterung; bislang Industriekommissar, früherer Regierungsberater

Jacques Barrot (67), Frankreich; Kommissar für Verkehr und Vizepräsident der Kommission; bisher EU-Kommissar für regionale Entwicklung

Stavros Dimas (63), Griechenland; Kommissar für Umwelt; bisher EU-Kommissar für Arbeit und Soziales

Peter Mandelson (51), Großbritannien, Kommissar für Handel; früherer Kabinettsminister

Charlie McCreevy (54), Irland; Kommissar für Binnenmarkt und den Dienstleistungssektor; früherer Finanzminister

Franco Frattini, (47) Italien; Kommissar für Justiz, Freiheit und Sicherheit und Vizepräsident der Kommission; früherer Außenminister und Nachfolger des umstrittenen Kandidaten Rocco Buttiglione

Andris Piebalgs (47), Lettland; Kommissar für Energie; früherer EU-Botschafter und Nachfolger der umstrittenen Kandidatin Ingrida Udre

Dalia Grybauskaite (48), Litauen; Kommissarin für Finanzen und Haushalt; frühere Finanzministerin, bislang Kommissarin ohne Portfolio

Viviane Reding (53), Luxemburg; Kommissarin für die Informationsgesellschaft und Medien; bisher EU-Kommissarin für Kultur und Erziehung

Joe Borg (52), Malta; Kommissar für Fischerei; bislang Kommissar ohne Portfolio, früherer Außenminister

Neelie Kroes (63), Niederlande; Kommissarin für Wettbewerb; bis 1989 Verkehrsministerin

Danuta Hübner (56), Polen; Kommissarin für Regionalpolitik; bisher Kommissarin ohne Portfolio, frühere Ministerin für EU-Angelegenheiten

Margot Wallström (48), Schweden; Kommissarin für Institutionen und Kommunikationsstrategie und Vizepräsidentin der Kommission; bisher EU-Umweltkommissarin

Jan Figel (44), Slowakei; Kommissar für Ausbildung, Kultur und Sprachenvielfalt; bisher Kommissar ohne Portfolio, früherer EU-Chefunterhändler der Slowakei

Janez Potocnik (46), Slowenien; Kommissar für Wissenschaft und Forschung; bisher Kommissar ohne Portfolio, früherer Minister für EU-Angelegenheiten

Joaquón Almunia (56), Spanien; bleibt als Kommissar für Wirtschaft und Währung im Amt

Vladimir Spidla (53), Tschechien; Kommissar für Beschäftigung, Soziales und Chancengleichheit; früherer Ministerpräsident

Laszlo Kovacs (65), Ungarn; Kommissar für Steuer und Zollunion; früherer Außenminister, zunächst für das Energieressort nominiert

Markos Kyprianou (44), Zypern; Kommissar für Gesundheit und Verbraucherschutz; bisher Kommissar ohne Portfolio, früherer Finanzminister

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • EU-Kommission: Abstimmung am 18. November
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.