AA

EU: Innenminister beraten über Einwanderung

Die Innenminister aus fünf EU-Staaten wollen am Montag in Florenz neue Vorschläge zur Einwanderungsproblematik machen. Es geht um die Frage einer Einrichtung von Flüchtlingszentren in Nordafrika.

Dieses Anliegen steht Mittelpunkt der Beratungen der so genannten G-5-Staaten Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien und Großbritannien.

Der deutsche Innenminister Otto Schily und sein italienischer Amtskollege Giuseppe Pisanu wollen damit verhindern, dass Flüchtlinge in völlig überfüllten und unzureichend ausgerüsteten Booten die gefahrvolle Fahrt über das Mittelmeer wagen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • EU: Innenminister beraten über Einwanderung
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.