AA

EU-Beitrittsakte wurden unterzeichnet

Am Fuße der Akropolis in Athen haben die Staats- und Regierungschefs der Mitglieds- und Beitrittsländer die bisher größte Erweiterung der EU besiegelt.

Polen,
Tschechien, Ungarn, die Slowakei, Slowenien, Estland, Lettland,
Litauen, Zypern und Malta gehören ab 1. Mai 2004 voll zur Union.
Insgesamt nahmen an der Feier 41 Staats- und Regierungschefs teil. Am
Rande des Gipfels kam es zu Ausschreitungen zwischen Kriegsgegnern
und Polizei.

Als „wirklich historischen Moment in der Geschichte der
Europäischen Union“ hat Bundeskanzler Schüssel die Unterzeichnung des
EU-Beitrittsvertrags mit zehn ost- und südosteuropäischen Staaten
heute in Athen bezeichnet. Damit werde das magische Jahr 1989, der
Fall des Eisernen Vorhangs, abgeschlossen, sagte Schüssel.
Außenministerin Ferrero-Waldner sprach von der „Taufe des neuen
Europas im 21. Jahrhundert“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • EU-Beitrittsakte wurden unterzeichnet
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.