AA

Etliche Unfälle wegen Schneefalls in der Steiermark

Heftige Schneefälle im Südwesten und im Nordosten der Steiermark haben zu zahlreichen Blechschädenunfällen auf Autobahnen, Schnellstraßen und Landesstraßen geführt. Dies teilte der ÖAMTC am Christtag mit.

Die A2 Südautobahn war im Packabschnitt wegen hängengebliebener Fahrzeuge und Blechschäden mehrere Stunden abwechselnd in beiden Richtungen gesperrt. Auch im Großraum Mariazell, Mürzzuschlag und im Wechselabschnitt der A2 kam es zu Problemen und Unfällen.

Auf der A2 zwischen Steinberg und dem Pack-Sattel in Richtung Klagenfurt blieben Fahrzeuge wegen Eis- und Schneeglätte hängen bzw. verursachten Unfälle. Dort war die Autobahn drei Stunden gesperrt, gegen 15.00 Uhr konnte die Sperre wieder aufgehoben werden. Auch in der Gegenrichtung gab es Unfälle, Meldungen über Verletzte lagen am Nachmittag noch nicht vor. Am späten Nachmittag war starker Schneefall Verursacher einiger Blechschädenunfälle zwischen Unterpremstätten und Lieboch. “Zum Glück ist wegen des relativ dünnen Verkehrs nicht mehr passiert”, so ein ÖAMTC-Mitarbeiter.

Schwierigkeiten hatten Fahrzeuglenker auch auf dem Wechselabschnitt der A2 sowie auf den Bergstraßen von Zeller Rain, Alpl, Niederalpl, dem Radlpass in der Südsteiermark – auf diesen herrschte Kettenpflicht für Lkw – und auf der L118 Semmeringbegleitstraße sowie auf der S35 bei Deutschfeistritz nördlich von Graz. Ein Unfall mit drei Fahrzeugen ereignete sich auf der S6 Semmering Schnellstraße kurz vor dem Ganzsteintunnel in Richtung Graz. Auf der schneeglatten Fahrbahn kam ein Pkw ins Schleudern, worauf zwei nachkommende Autos auszuweichen versuchten und zusammenstießen. Die drei Verletzten Lenker wurden ins LKH Mürzzuschlag gebracht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Etliche Unfälle wegen Schneefalls in der Steiermark
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen