AA

ETA-Militärchef und Ex-ETA-Mitglied festgenommen

Der mutmaßliche Chef des militärischen Arms der baskischen Untergrundorganisation ETA ist in Frankreich festgenommen worden. Wie die französische Innenministerin Alliot-Marie mitteilte, wurde Mikel Garikoitz Azpiazu Rubina alias "Txeroki" im Südwesten des Landes verhaftet.

In Belfast wurde der mit europaweitem Haftbefehl gesuchte frühere ETA-Kämpfer Jose Ignacio de Juana Chaos festgenommen.
“Txeroki” wird den Angaben zufolge verdächtigt, im Dezember 2007 zwei Polizisten im französischen Capbreton getötet zu haben. Der ETA-Terrorist wurde nach spanischen Medienangaben zusammen mit einer Frau um 03.30 Uhr im Skiort Cauterets in der Nähe von Lourdes festgenommen. Spezialpolizisten hätten die Wohnung gestürmt, in der sich die beiden zu diesem Zeitpunkt aufhielten.

Die Polizei sei “Txeroki” bereits seit einem Monat auf der Spur gewesen, berichtete die Tageszeitung “El Mundo” in ihrer Internetausgabe. Er stand seit fünf Jahren an der Spitze der Befehlsstruktur für die einzelnen ETA-Terrorzellen, hieß es. So soll er auch für den Anschlag auf dem Madrider Flughafen im Dezember 2006 verantwortlich gewesen sein, bei dem zwei Personen ums Leben gekommen waren.

Juana Chaos sei auf Wunsch der spanischen Behörden festgenommen worden, teilte ein Sprecher der nordirischen Polizei mit. Der 53-Jährige hatte sich kurz zuvor in einem Gericht der nordirischen Hauptstadt gestellt. Der ehemalige baskische Untergrundkämpfer war für mehrere Anschläge mit insgesamt 25 Toten zu einer Haftstrafe von 3.000 Jahren verurteilt worden.
Seine Freilassung Anfang August nach 21 Jahren Haft erfolgte entsprechend den spanischen Justizvorschriften. Der neue europaweite Haftbefehl war vergangene Woche erlassen worden, nachdem Juana Chaos nicht zu einem Gerichtstermin erschienen war.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • ETA-Militärchef und Ex-ETA-Mitglied festgenommen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen