AA

Estland: Rettungsteams bargen Hubschrauber

Drei Tage nach dem Absturz eines Hubschraubers vor der Küste von Estland haben estnische und finnische Expertenteams am Samstag das Wrack des Helikopters vom Meeresboden gehoben.

Nach Angaben der estnischen Küstenwache wurde das Hubschrauberwrack auf ein finnisches Bergungsschiff verfrachtet. Es bestand demnach aus einem Stück; lediglich das Rumpfende des Hubschraubers sei abgebrochen.

Von der Untersuchung des Wracks in einem Hangar auf dem Flughafen der estnischen Hauptstadt Tallinn versprachen sich die Spezialisten Aufschluss über die Absturzursache. Taucher hatten bis zum Freitag die Leichen von 13 der 14 verunglückten Insassen geborgen. Einer der beiden finnischen Piloten galt weiterhin als vermisst.

Unter den zwölf Passagieren an Bord waren sechs aus Finnland, vier aus Estland und zwei aus den USA. Der Linien-Hubschrauber vom Typ Sikorsky S-76 C war am Mittwoch wenige Minuten nach dem Start in Tallinn auf dem Weg in die rund 80 Kilometer entfernte finnische Hauptstadt Helsinki in die Ostsee gestürzt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Estland: Rettungsteams bargen Hubschrauber
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen