"Es ist Zeit für was Neues und eine reizvolle Aufgabe"

©vmh
Prominenter neuer Coach bei Zima FC Rotenberg 1b.

Nur wenige Tage nach dem Ausscheiden von Trainer Matthias Koch vermeldet die zweite Kampfmannschaft von Zima FC Rotenberg 1b (8. Platz 1. LK) einen überraschenden Coup als Nachfolger. Der 31-jährige Bucher Sebastian Spettel übernimmt die Aufgaben beim Wälder-Underdog und soll sich speziell mit der Ausbildung und Weiterbildung von jungen Akteuren aus dem Raum Bregenzerwald beschäftigen. Damit verliert VN.at Eliteligaklub Meusburger FC Wolfurt, derzeit Tabellendritter, ein richtiges Urgestein. Sebastian Spettel war zuletzt seit dieser Saison Cotrainer der ersten Kampfmannschaft und drei Jahre schon mit den sportlichen Aufgaben betraut. Zuvor führte Spettel die Wolfurt 1b-Mannschaft in seiner fünfjährigen Amtszeit als 1b-Coach die zweite Garnitur in die 2. Landesklasse. „Es ist Zeit für was Neues und keine Entscheidung gegen Wolfurt. Rotenberg ist ein aufstrebender Verein, wo man in einem Mega-Umfeld noch viel positives bewirken kann. Ich will eine neue Euphorie bei meiner neuen reizvollen Aufgabe entfachen“, so Sebastian Spettel. Wolfurt? Obmann Stefan Muxel übernimmt interimistisch die Funktion des sportlichen Leiters. Die Suche nach einem zweiten Cotrainer in Wolfurt ist schon geschehen und wurde mit Marc Eggenberger bestückt, Ibrahim Erbek steht Wolfurt Coach Joachim Baur auch weiter an der Seitenoutlinie zur Verfügung. Wolfurt wird aber wie im Herbst mit zwei Cotrainern ins Frühjahr gehen

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • "Es ist Zeit für was Neues und eine reizvolle Aufgabe"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen