Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Es ist fix: Bond kommt ins Ländle!

Schwarzach - Jetzt ist es offiziell: Wie Vorarlberg Online erfuhr, werden Teile der Drehar­beiten für den neuen James Bond tatsächlich in Vorarlberg stattfinden. Infos zum Casting | Telefoninterview mit Leonhard Gmür | Umfrage: Bewerben Sie sich beim Casting? | Bond in Feldkirch: Interview mit Corina Dreher

Lange Zeit wurde gerätselt und gewartet: Kommt er nun, oder kommt er nicht? Gegenüber Vorarlberg Online bestätigte Leonhard Gmür, Produktionsleiter der Dreharbeiten in Österreich, dass die fraglichen Szenen für den neuen James-Bond-Film tatsächlich auf der Seebühne sowie auch in Feldkirch abgedreht werden. Die Vorbereitungen laufen derzeit auf Hochtouren.

Casting für Bond-Statisten fix

Von Freitag, den 18. Januar, bis Sonntag, den 20. Januar, ist im Kornmarkttheater in Bregenz die große “James-Bond-Statistensuche” angesagt. Gefragt sind beim Casting “gut” bis “sehr chic” gekleidete Personen, denn die Statisten werden schlussendlich “richtige Festspielgäste” auf der Seebühne mimen. Beim Castingtermin werden die zukünftigen Statisten einen Fragebogen ausfüllen, anschließend wird ein Foto gemacht und dann heißt es hoffen, beim James-Bond-Dreh auf der Bühne mit dabei zu sein.

„Von den Statisten wird ordentlich Sitzfleisch verlangt: man muss sich wirklich Zeit nehmen, denn die Drehs werden wahrscheinlich mehrere Abende bzw. Nächte dauern“, verrät Leonhard Gmür. Für die Szene im Tosca-Bühnenbild auf der Seebühne werden etwa 1200 bis 1500 Statisten gesucht, in Feldkirch wird eine kleinere Szene mit 25 bis 30 Statisten abgedreht. Nicht nur Vorarlberger sind gefragt, beim großen Casting mitzumachen: „Menschen sind Menschen“, so der Produktionsleiter, „auch die Deutschen und die Schweizer Nachbarn können mit dabei sein!“.

Bond-Sightseeing

Ob man dabei vielleicht auch einen Blick auf den Bond-Darsteller Daniel Craig erhaschen kann? „Das kann ich natürlich nicht versprechen, denn solche Dreharbeiten sind für den Hauptdarsteller harte Arbeit. Er muss geschützt werden und es wird auch darauf geachtet, dass er konzentriert arbeiten kann“, lässt Leonhard Gmür durchblicken und meint weiter: „Ansehen kann Daniel Craig schlussendlich jeder: im fertigen Film im Kino!“

Die genauen Drehtage in Bregenz und Feldkirch stehen noch nicht fest. Jedoch werden sie sich in der Zeit vom 28. April bis 10. Mai 2008 bewegen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Es ist fix: Bond kommt ins Ländle!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen