Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Es geht um die WC-Führung

©Verein
Der UCI-Radball-Weltcup 2016 geht in seine entscheidende Phase. Im letzten der „8er“-Turnierserie in Wendlingen/Deutschland treffen nochmals einige der besten Radball-Mannschaften aufeinander.

Sie kommen aus 6 Nationen. Mit dabei sind die beiden Höchster Teams Höchst 1 mit Patrick Schnetzer/Markus Bröll und Höchst 2 mit Simon König/Florian Fischer.

Die Gruppeneinteilung in Wendlingen lässt erwarten, dass sich – bei guter Tagesform – beide Höchster Mannschaften für die Finalrunde qualifizieren. Und beide könnten je nach Platzierung auch noch das Trikot der Weltcupführenden überziehen.

Die stärksten Gegner sind die WM-Teilnehmer aus Deutschland, die Cousins vom RMC Stein, Bernd und Gerhard Mlady und für die Schweiz das Duo Marcel Waldispühl/Peter Jiricek aus Winterthur. Sie spielen Ihr letztes Turnier in Deutschland und werden nach dem Weltcupfinale, Winterthur, 12.11.2016, ihre erfolgreiche Laufbahn beenden.

Offen ist noch der 8. und letzte Startplatz für das Finale. Dabei müsste der RMV Pfungen/SUI wenigstens den Finaleinzug schaffen, der VC Dorlisheim/FRA wenigsten Dritte werden, um die mit 110 Punkten derzeit auf Rang acht liegenden Tschechen Jiri Hrdlicka/Pavel Loskot zu überflügeln. Eine wahrlich schwere Aufgabe.

 

Teilnehmer Gruppe 1

RMC Stein/GER                    Gerhard Mlady/Bernd Mlady

RC Höchst 1/AUT                  Patrick Schnetzer/Markus Bröll

VC Dorlisheim/FRA               Quentin Seyfried/Benjamin Meyer

RMV Pfungen/SUI                 Severin Waibel/Benjamin Waibel

HZG Beringen/BEL                Brecht Damen/Niels Dirikxs

 

Teilnehmer Gruppe 2

RC Winterthur/SUI                 Marcel Waldispühl/Peter Jiricek

RC Höchst 2/AUT                  Simon König/Florian Fischer

TJ Start Pilsen/CZE               Ondrej Kydlicek/Josef Reindl

RSV Schiefbahn/GER           Marius Hermanns/Sven Holland-Moritz

RSV Wendlingen/GER          Kevin Seeber/Frank Schmid
 

 

 

Der UCI-Radball-Weltcupstand nach 7 Turnieren:

 

  Verein Nation Spieler Punkte Starts
1 RV Obernfeld GER Manuel Kopp / Andre Kopp 175 4
2 RS Altdorf SUI Roman Schneider / Dominik Planzer 170 4
3 RC Höchst 2 AUT Simon König / Florian Fischer 145 3
4 RMC Stein GER Gerhard Mlady / Bernd Mlady 135 3
5 RC Höchst 1 AUT Patrick Schnetzer / Markus Bröll 130 3
6 RC Winterthur SUI Marcel Waldispühl / Peter Jiricek 130 3
7 RV Dornbirn AUT Martin Lingg / Daniel König 126 4
8 SC Svitavka CZE Jiri Hrdlicka / Pavel Loskot 110 4
9 TJ Sokol Zlin 1 CZE Martin Struhar / Jan Krejci 89 4
10 RMV Pfungen SUI Severin Waibel / Benjamin Waibel 80 3
11 VC Cronenbourg FRA Jacques Ohl / Stephane Bauer 78 3
12 VC Dorlisheim 1 FRA Quentin Seyfried / Benjamin Meyer 73 3
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Höchst
  • Es geht um die WC-Führung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen