AA

"Es funktioniert nur im Team"

Schwarzach - Über ihn spricht nicht nur Vorarlberg. Peter Schwärzler wird in Magazinen und Zeitungen auf dem ganzen Globus zitiert. Er und sein Team haben die eineiigen Drillinge auf die Welt geholt.

Er, der die drei eineiigen Drillinge Kim, Zoe, Amy und ihre Mama Mae Christina Astley durch Schwangerschaft und Geburt geführt hat. Und nicht unmaßgeblich daran beteiligt ist, dass alle sich bis zum heutigen Tag bei guter Gesundheit befinden. „Das war aber – bitteschön – auf keinen Fall ich alleine!“, konstatiert Schwärzler. „Das ist der Zusammenarbeit des gesamten Teams zu verdanken!“ Eines Teams, dessen Engagement und Zusammenhalt man in Innsbruck oder London lange suchen könne, wie er sagt.

Er muss es ja wissen. Nach dem – selbst finanzierten – Medizinstudium arbeitete Schwärzler zwei Jahre lang im Rahmen eines Forschungsstipendiums an der international renommierten Medical School in London. Betreute dort schwierigste Schwangerschaften – „in diese Klinik gelangen praktisch nur Fehlbildungen und Komplikationen“, sagt er.

Prominente Patientinnen

Daneben machte Schwärzler damals aber auch erste Erfahrungen mit der werten Prominenz. „Das Kings College im Londoner Stadtteil Brixton finanziert sich aus den Einnahmen einer noblen Privatklinik. Und in der durften wir an ein bis zwei Tagen die Woche eben auch praktizieren“, grinst er. Ob Claudia Schiffer oder Victoria Beckham – der als Bergbauernsohn in Lingenau aufgewachsene Gynäkologe hat mit so mancher Celebrity-Dame nähere Bekanntschaft gemacht. Sein guter Ruf lockt auch heute wohl betuchte Patienten aus aller Welt ins Ländle.

Die Begeisterung für seine Arbeit ist Schwärzler bei jedem Satz anzumerken. „Es ist einfach ein faszinierendes Fach. Der chirurgische Aspekt ist mir wichtig – ich fühle mich schon als Chirurg. Daneben sind es aber auch die spannenden Bereiche der Endokrinologie (Hormonmedizin), der Fetalmedizin, Ultraschalldiagnostik, und vor allem auch der Geburtshilfe, die ja ein unikes Fach ist, die mich reizen“, lächelt er. „Es ist eben diese Vielseitigkeit, die so toll ist!“

ZUR PERSON

Beruf: Gynäkologe, Leiter der Abteilung Gynäkologie und Frauenheilkunde am LKH Feldkirch
Geboren: 20. September 1963
Familie: ledig
Ausbildung: Studium der Medizin an der Universität Innsbruck, 1990 abgeschlossen
Laufbahn: Turnusarzt am LKH Bregenz, Forschungsarbeit am Institut für Biomedizinische Altersforschung an der Uni Innsbruck, Forschungstätigkeit an der Uni-Klinik in London, danach leitender Oberarzt an der Uni-Klinik Innsbruck, seit 2004 am LKH Feldkirch

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Es funktioniert nur im Team"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen