AA

Es bleibt winterlich in Vorarlberg

Es bleibt winterlich in Vorarlberg.
Es bleibt winterlich in Vorarlberg. ©VOL.AT/Steurer
Die Woche in Vorarlberg bleibt bis zum Freitag weiter winterlich. Dann führen Föhnwinde zu kurzfristig steigenden Temperaturen und einer höheren Schneefallgrenze.
Wetterprognose für Ihre Gemeinde
Der aktuelle Lawinenbericht

Über den Niederungen bleibt es heute meist trocken. Ansonsten sind bis zum Vormittag noch ein paar Schneeschauer dabei. Dann lockern Wolken und Nebel vermehrt auf und es wird immer sonniger. Im Lauf des Nachmittags verschwinden wohl auch die letzten verbliebenen Wolken. Gegen Abend kommt in den dafür typischen Lagen föhniger Südwind auf. Weiterhin kalt. Höchstwerte: -1 bis +4 Grad.

Mittwoch

Ausgedehnte Schichtbewölkung liegt über Vorarlberg. Besonders im Bergland kann es daraus zeitweise unergiebig schneien. Am Nachmittag steigen vor allem nach Norden hin die Chancen auf kleinere Auflockerungen. Es bleibt kalt. Tiefstwerte: -9 bis -2 Grad, Höchstwerte: -1 bis +3 Grad.

Donnerstag

Am Donnerstag dürfte es trotz Wolkenfelder einige Zeit sonnig werden. Nachmittags werden die Wolken dichter. Der Südföhn legt in höheren Lagen deutlich zu und greift auch in immer mehr Täler durch. Es bleibt bei winterlichen Temperaturen. Tiefstwerte: -12 bis -4 Grad. Höchstwerte bei -1 bis föhnige +6 Grad.

Mittelfristvorschau

Am Freitag liegt Vorarlbegr wahrscheinlich an der Vorderseite eines Tiefs über Westeuropa. Somit ist für stark bewölktes Wetter gesorgt, dazu gibt es starken bis stürmischen Föhn. Im Tagesverlauf können in der Föhnströmung aber auch schon Niederschläge weit nach Norden ausgreifen, die Schneefallgrenze steigt gegen 1500m. Am Samstag dann wieder wechselnd bewölkt, wahrscheinlich zeitweise auch sonnig. Es ist aber unbeständig und somit sind zeitweise Schneeschauer, in tiefen Lagen eher Regenschauer möglich. Es wird wieder kälter.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Es bleibt winterlich in Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen