Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erweiterung geplatzt - WM 2022 mit 32 Mannschaften

FIFA-Präsident Gianni Infantino ist mit seinen Erweiterungsplänen für 2022 gescheitert.
FIFA-Präsident Gianni Infantino ist mit seinen Erweiterungsplänen für 2022 gescheitert. ©APA/AFP
Die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 findet wie ursprünglich geplant mit 32 und nicht mit 48 Mannschaften statt.

Die Option einer Erweiterung des Turniers in Katar werde nicht weiterverfolgt, teilte der Weltverband FIFA am Mittwoch mit.

FIFA-Präsident Gianni Infantino hatte in den vergangenen Monaten versucht, Länder wie Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, den Oman, Bahrain oder Kuwait an Bord zu holen, um das Teilnehmerfeld zu erweitern. Dies gelang nicht, weshalb die erste WM mit 48 Teams erst 2026 in den USA, Kanda und Mexiko
über die Bühne geht.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Erweiterung geplatzt - WM 2022 mit 32 Mannschaften
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen