AA

"Erwartungen mehr als erfüllt"

Die Ausbeute der Vorarlberger Teilnehmer bei den Special Olympics World Winter Games hätte nicht besser sein können. Die Special Olympioniken aus dem Ländle holten nicht weniger als 18 Medaillen in Nagano (Japan).

Die Sportler der HPLS Jupident, des Integrativen Sportvereins der Caritas und der Special Friends eroberten nicht weniger als 18 Medaillen, darunter 10 Gold-, fünf Silber- und drei Bronzemedaillen. Zudem gab es durch die Heimischen neun weitere Top-10-Platzierungen. “Die Erwartungen wurden mehr als erfüllt,” meinte auch der Schwarzenberger Special-Olympics-Österreich-Sportdirektor Heinrich Olsen. Immerhin holten die 117 österreichischen Athleten in Nagano insgesamt 128 Medaillen. Rechnet man die Einzelmedaillen der Staffelbewerbe mit, waren es sogar 146.

Die erfolgreichsten heimischen Starter waren Paula Türtscher, Markus Moritsch, Bianca Affenberger und Georg Fitz, die allesamt jeweils zwei Goldmedaillen ins Ländle brachten. Am Donnerstag werden die Special Olympioniken in Wien von Bundespräsident Heinz Fischer in der Geheimen Ratsstube empfangen.

Für die Athleten bleibt aber nur wenig Zeit zum Ausruhen. Denn bereits am Wochenende werden in Stuben am Arlberg die österreichischen Meisterschaften durchgeführt. Zur Austragung kommen die Bewerbe Unified Ski alpin, Ski nordisch, Snowboard und Snowshoeing.

Links zum Thema:
Special Olympics Österreich
Vorarlberger Versehrten- und Behindertensportverband

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • "Erwartungen mehr als erfüllt"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.