AA

Erstmals keine neuen Infektionen in China

Erstmals seit Wochen hat China am Montag keine neuen Infektionen mit der lebensgefährlichen Lungenkrankheit Sars registriert. Peking meldet keine neue Fälle.

Das Gesundheitsministerium meldete aber zwei neue Tote durch das Schwere Akute Atemwegssyndrom (Sars). Die stark betroffene Hauptstadt hatte erstmals weder neue Sars-Fälle noch einen Toten. Die beiden Todesfälle wurden aus der Inneren Mongolei und der Provinz Zhejiang berichtet.

In Hongkong starb erneut eine Ärztin an der Krankheit. Die 30-Jährige hatte sich freiwillig für die Arbeit in dem Sars-Team gemeldet und sich bei einem Patienten angesteckt, der zunächst keine offensichtlichen Symptome zeigte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Erstmals keine neuen Infektionen in China
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.