Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erstmals gemeinsam auf der großen Bühne

Markus Lins und Manfred Kräutler erstmals gemeinsam auf der Bühne
Markus Lins und Manfred Kräutler erstmals gemeinsam auf der Bühne ©VN-TK
Die beiden Altenstädtner Markus Lins und Manfred Kräutler präsentieren ihr neues Kabarettprogramm "Zügla"
Zügla
NEU
Zügla I
NEU

RANKWEIL/FELDKIRCH. Erstmals treten die beiden Altenstädtner Manfred Kräutler (55) und Markus Lins (44) mit ihrem neuen Kabarettprogramm „Zügla“ gemeinsam auf der Bühne auf und präsentieren dem zahlreichen Publikum ob Jung oder Alt endlich wieder abwechslungsreiche eineinhalb Stunden. Der Spaßfaktor kommt sicher nicht zu kurz und die Lachmuskeln kommen logischerweise voll und ganz auf ihre Rechnung. „Jeder Mensch kann sich unter Zügla was vorstellen, aber Manfred und ich werden auf humorvolle Art und Weise verschiedenste Alltagsgeschichten die in Verbindung mit dem Zügla stehen kundtun. Wir wollten in dieser so schwierigen Zeit den Menschen endlich was Neues bieten“, sagt Hobby-Kabarettist und Amateur-Schauspieler Markus Lins. Der Text und die Idee zum neuen Kabarettprogramm haben die beiden Oberländer selbst zusammengestellt. Viele oder fast alle Leute sind schon einmal oder mehrmals in eine neue Wohnung gezogen und können jede Menge darüber erzählen. Ob Umzugsprofi oder Doppellinkshänder, ob männliche Sicht oder weibliche Betrachtung, ob kulturelle Auffassungsunterschiede – eines vereint alle und alles – „zügla“. Es ist und bleibt ein fixer Bestandteil im alltäglichen Leben und es birgt für viel Gesprächsstoff. Im Theaterstück „Zügla“ sind Solonummern dabei, doch Manfred Kräutler und Markus Lins sind vorwiegend auch zu zweit auf der Bühne zu bewundern. Seit April dieses Jahres laufen die Vorbereitungen und Planungen und die Proben sind in der Endphase. Am Mittwoch, 4. November gibt es im Rankweiler Alten Kino die große Premiere mit 120 Gästen. Der Kartenvorverkauf zum Stück „Zügla“ hat schon gestartet. Zehn Termine sind schon fixiert, aber vor allem im nächsten Jahr sollen noch mehrere Ausgaben in den verschiedensten Orten Vorarlbergs und der Schweiz folgen.VN-TK

Theaterstück: Zügla

Termine: 4. November, 20 Uhr, Altes Kino Rankweil (Premiere); 10. November, Pfarrzentrum Altenstadt, 20 Uhr; 11. November, Pfarrzentrum Altenstadt, 20 Uhr; 18. November, 20 Uhr, Altes Kino Rankweil; 19. November, 20 Uhr, Altes Kino; 22. November, 18 Uhr, Sonnenbergsaal Thüringerberg; 5. Dezember, 20 Uhr, Götzis Kulturbühne am Bach; 7. Jänner 2021, 20 Uhr, Gasthof Löwen Tisis; 18. Februar 2021, 20 Uhr, Remise Bludenz; 26. Februar 2021, 20 Uhr, Theater am Saumarkt Feldkirch; weitere Termine in Planung; Kartenvorverkauf: Ländleticket.com, Expert Tschanett Rankweil; Infos: www.zuegla.at  

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Erstmals gemeinsam auf der großen Bühne
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen