AA

Erstes virtuelles Schülerparlament

LTP Sonderegger begrüßte SchülerInnenvertreter zur Online-Sitzung.
LTP Sonderegger begrüßte SchülerInnenvertreter zur Online-Sitzung. ©Vorarlberger Landtag
"Demokratie statt Pandemie" - Landtagspräsident Harald Sonderegger begrüßte die Schülervertreter zur ersten Online-Sitzung.

"Das Vorarlberger Schülerparlament (SiP) trotzte heute Covid-19, indem es erstmalig in seiner 18-jährigen Geschichte rein digital tagte. Das Motto lautete sozusagen: Demokratie statt Pandemie!", lobte Landtagspräsident Sonderegger das ungebrochene Engagement der fast 100 Schülervertreter. Via Videokonferenz behandelten und beschlossen die Jugendlichen 20 Anträge. Ihr Themenspektrum reichte von Wahlen über Sexualkunde bis hin zum "Corona-Koma" im Bildungssystem.

"Man konnte den Schülerparlamentariern – selbst über die Webcams – förmlich ansehen, wie sehr sie sich darauf gefreut hatten, endlich wieder zu tagen", bemerkte Sonderegger, der sie zur virtuellen Sitzung begrüßte. Aufgrund der Pandemie musste 2020 das Schülerparlament, das normalerweise einmal pro Semester im Plenarsaal des Landtags zusammenkommt, abgesagt bzw. verschoben werden. Die Jugendlichen wollten sich aber nicht länger durch Covid-19 von ihrer Aufgabe, Sprachrohr der SchülerInnen Vorarlbergs zu sein, abhalten lassen und haben die Sitzung in den virtuellen Raum verlegt.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Erstes virtuelles Schülerparlament
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen