AA

Erstes Großtanklöschfahrzeug im Ländle

Das VF ist bereits auf dem "Markt", das GTLF besteht erst auf dem Papier.
Das VF ist bereits auf dem "Markt", das GTLF besteht erst auf dem Papier. ©Daniela Lais

Hörbranz. Mitte 2010 wird die Feuerwehr der Marktgemeinde Hörbranz auf dem neuesten Stand der Technik arbeiten. Dann nämlich, werden das neue Großtanklöschfahrzeug (GTLF) und Versorgungsfahrzeug (VF), deren Beschaffung in der jüngsten Gemeindevertretungssitzung beschlossen wurde, ausgeliefert. „Es wird eine ganze neue Ära in Punkto Feuer löschen eingeläutet. Nach zweieinhalb Jahren Vorbereitung, wird das erste GTLF in Vorarlberg angeschafft“, erklärt Feuerwehrkommandant Markus Schupp.

Zuschlag für die beiden Fahrzeuge haben die Firma EMPL Fahrzeugwerk GesmbH in Kaltenbach/Tirol und die Firma Walser Feuerwehrtechnik GmbH in Rankweil erhalten. Das neue Großtanklöschfahrzeug verfügt über einen Wassertank mit 8000 Liter Wasser und zwei Schaumtanks mit je 500 Liter Fassungsvermögen. Kernstück der Löschtechnik ist die Druckluftschaumanlage. Über die normalen Einsätze, soll das Fahrzeug auch für Löscheinsätze bei Industrieanlagen und Fahrzeugbränden auf Autobahnen, sowie für den Wassertransport bei Waldbränden eingesetzt werden.

Mit der Beschaffung der neuen Fahrzeuge hat Hörbranz die Weichen in Richtung überregionale Zusammenarbeit im Bereich Brandschutz gestellt. „Gerade im Leiblachtal wird großen Wert auf Zusammenarbeit gelegt, so übernimmt die Ortsfeuerwehr Lochau die Federführung bei technischen Einsätzen“, so Schupp. Der Kostenrahmen für die Gemeinde beträgt rund 332.000 Euro.

Gemeindereporterin: Daniela Lais

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hörbranz
  • Erstes Großtanklöschfahrzeug im Ländle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen