Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erster tropischer Sturm

Die Hurrikan-Saison hat kaum begonnen, und die Küstenbewohner in Kuba und im Süden der USA rüsten bereits für den ersten Sturm: Der tropische Sturm „Arlene“ nahm Kurs auf die US-Küste.

Allerdings ist „Arlene“ bei weitem nicht so schnell, wie die verheerenden Stürme im vergangenen Jahr.

Das Zentrum des Sturms befand sich Freitag früh vor der Westküste Kubas. Der kubanische Zivilschutz mahnte die Bevölkerung zu Vorsichtsmaßnahmen. Das Hurrikan-Zentrum in Miami gab eine Sturmwarnung für die Küste zwischen Louisiana und Florida heraus. „Arlene“ könne dort am Samstagnachmittag auf Land treffen.

„Arlene“ ist damit praktisch auf der selben Schneise wie Hurrikan „Ivan“ im vergangenen Jahr, der schwere Schäden anrichtete. Die Karibik und die US-Südküste wurden im vergangenen Jahr von ungewöhnlich vielen und starken Hurrikans heimgesucht, die Milliardenschäden verursachten. Die Hurrikan-Saison beginnt offiziell am 1. Juni.

Allerdings rechnen die Meteorologen bei „Arlene“ nicht mit Hurrikanstärke. Der Sturm bewegte sich mit rund 13 Kilometern in der Stunde auf Kuba zu und habe in sich eine Geschwindigkeit von 65 Stundenkilometern. Von einem Hurrikan sprechen die Wetterexperten bei Wirbelstürmen mit Windgeschwindigkeiten von 120 Kilometern in der Stunde.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Erster tropischer Sturm
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen