Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erster Saisonsieg für Austria Lustenau Amateure

Yusuf Özüyer traf im Doppelpack beim 2:1-Heimsieg der Austria Lustenau Amateure gegen Lauterach.
Yusuf Özüyer traf im Doppelpack beim 2:1-Heimsieg der Austria Lustenau Amateure gegen Lauterach. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Lustenau/Lauterach. Zweifachtorschütze und Jungprofi Yusuf Özüyer war der Matchwinner beim 2:1-Heimsieg der Grün-Weißen Fohlentruppe gegen Lauterach.
Austria Lustenau Amateure gewinnt gegen Lauterach

Sieben Jahre lang gehört die Austria Lustenau Amateure zum fixen Bestandteil der Vorarlbergliga. Doch in dieser Saison sind die Schützlinge von Trainer Dalibor Milicevic in großer Abstiegsgefahr und dies trotz zahlreicher Kaderspieler die in den Meisterschaftsspielen der jungen Fohlentruppe weiterhelfen sollten. Mit Goalie Lukas Hefel, Lukas Kragl, Simon Kühne, Yusuf Özüyer, Seifedin Chabbi haben fünf Vollprofis bei der zweiten Kampfmannschaft der Grün Weißen im Heimspiel des Kellerduell gegen Lauterach gespielt. Auch schon zum fünften Mal in Folge wurde Dominik Heidegger (wurde von Dornbirn vergessen als Leihspieler wieder anzumelden) bei den Austria Amateuren berücksichtigt. Trotz des 2:1-Heimerfolg und dem ersten Saisonsieg bleibt Austria Amateure Schlusslicht der Vorarlbergliga und steckt seit Saisonbeginn in großer Abstiegsgefahr. „Wir werden uns in den kommenden Wochen noch intensiv um die Amateurmannschaft kümmern. Wir hoffen, dass es sportlich bergauf geht. Anfang der Saison war das große Problem, dass in der Profiabteilung viele Verletzte waren und daher in der Fohlentruppe fast keine Jungtalente spielen konnten“, sagt Austria Lustenau-Präsident Hubert Nagel. Jungprofi Yusuf Özüyer sorgte für den ersten „Dreier“ gegen Lauterach. Doch die Gäste aus der Hofsteiggemeinde mit dem Interimsduo Klaus Unterkircher und Robert Pockenauer leistete sich den Luxus eine Vielzahl an Hochkarätern zu vergeben und hat sich die Nullnummer selbst zuzuschreiben. Tobias Hämmerle (5./74.), Danijel Gasovic (30./Kopfball), Julian Birgfellner (32./41./52.), Sem Kloser (11./54.) und Sebastian Beer (56.) vergeben hundertprozentige Einschussmöglichkeiten für Lauterach. Zudem rettete die Austria-Torumrandung bei den Schüssen von Sem Kloser (55./Querlatte) und des eingewechselten Stefan Heimpel (79./rechte Stange-Kunststück aus kürzester Entfernung!). Für Unterkircher/Pockenauer missglückte der Einstand bei der Rückkehr auf die Betreuerbank. Lauterach bleibt zum fünften Mal in Serie sieglos und ist mitten im Abstiegskampf.   

FUSSBALL

Liga-Liveticker VOL.AT

Vorarlbergliga, 7. Spieltag

Austria Lustenau Amateure – FC Intemann Lauterach 2:1 (1:0)

Reichshofstadion, 250 Zuschauer, SR Gruber

Torfolge: 36. 1:0 Özüyer, 60. 1:1 Griesebner, 83. 2:1 Özüyer

Gelbe Karten: 28. Martin (Austria Amateure), 38. Hämmerle (Lauterach), 45. Chabbi, 77. Özüyer, 81. Heidegger (alle Austria Amateure/alle Foulspiel)

Austria Lustenau Amateure: Hefel; Zarriello (81. Köse), Jovicic, Martin, Ünal (58. Gröber); Kragl, Kühne, Bergmann, Heidegger; Chabbi, Özüyer (90. Erkaya)

FC Intemann Lauterach: Gmeiner; Dominik Kirchmann, Thomas Pircher, Wiesflecker, Krenkel; Beer, Hämmerle, Griesebner, Gasovic; Birgfellner (72. Heimpel), Sem Kloser

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Erster Saisonsieg für Austria Lustenau Amateure
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen