Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erster Podestplatz, aber es winkt sogar Relegation

©Luggi Knobel
Nach dem 7:3-Auswärtssieg in Winterthur steht der HC Samina Rankweil erstmals in  dieser Saison auf einem Podestplatz. Mit einem Heimsieg gegen Dübendorf und fremder Schützenhilfe winkt Rankweil sogar noch die Relegation.

Einfach sensationell und ein Riesenkompliment an die erste Kampfmannschaft von HC Samina Rankweil. Mit einer Rumpftruppe von oft weniger als zehn Spielern sind die Rankweiler in den letzten Wochen angetreten, aber das Schlussfinish ist bärenstark. Siebenter Sieg in Folge für Amann und Co. Nach dem 7:3-Erfolg in Winterthur im letzten Auswärtsspiel in dieser Saison steht Rankweil erstmals in dieser Saison auf einem Podestplatz. Der dritte Tabellenplatz ist zweifelsfrei der Lohn einer harten Arbeit. In Winterthur schoss Andreas Beiter und Robin Rederer je zwei Tore, je einmal trafen Michael Beiter, Alexander Grasböck und Patrik Halbeisen ins Schwarze. Mit zehn Cracks spielte man in der Schweiz, zwei Spiele innert 17 Stunden, dazu kommt die Anreise.

Relegation winkt
Mit einem Heimsieg gegen Dübendorf im letzten Heimspiel (Samstag, 20. Februar, 17 Uhr) winkt HC Samina Rankweil sogar noch Platz zwei und die Berechtigung auf die Relegation gegen den Meister einer anderen Gruppe der 3. Ostschweizer Liga. Allerdings darf EC Zürich die beiden noch ausstehenden Partien nicht gewinnen. Gegenüber dem Zweiten Bülach hat man bei einem Erfolg das bessere Torverhältnis aus den beiden direkten Begegnungen.

FREUNDSCHAFTSSPIEL: HC Samina Rankweil – Sportfreunde Nofels, Freitag, 19. Februar, 17.15 Uhr, Gastra

3. Ostschweizer Liga, Gruppe 3
EHC Winterthur – HC Samina Rankweil 3:7 (3:5, 0:2, 0:0)
Torfolge: 2:02 0:1 Andreas Beiter, 3:23 1:1 Gugginsberg, 8:06 2:1 Juan, 8:30 2:2 Michael Beiter, 8:40 2:3 Robin Rederer, 11:20 2:4 Robin Rederer, 13:54 2:5 Alexander Grasböck, 18:15 3:5 Nishinaga (5:4), 21:11 3:6 Andreas Beiter, 29:31 3:7 Patrik Halbeisen

Kader HC Samina Rankweil: Beck; Amann, Halbeisen, Moosbrugger, Pfister, Rederer, Schmidle, Andreas Beiter, Michael Beiter, Grasböck, Pojakar
Tabelle: 1. St. Gallen 42/19; 2. Bülach 40/20; 3. HC Samina Rankweil 37/19 – 89:70; 4. EC Zürich 36/18; 5. Herisau 32/18; 6. Illnau 31/19

ALLE MEISTERSCHAFTSSPIELE HC SAMINA RANKWEIL SAISON 2015/2016, Ostschweizer 3. Liga, Gruppe 3
EHC St. Gallen – HC Samina Rankweil 7:3; EC Zürich – HC Samina Rankweil 9:2; EHC Flims – HC Samina Rankweil 3:5; KSC Küssnacht – HC Samina Rankweil 3:4 n.V.; SC Herisau – HC Samina Rankweil 5:6; HC Samina Rankweil – EHC Illnau-Effretikon 8:2; HC Samina Rankweil – EHC Frauenfeld 6:2; HC Samina Rankweil – EHC Bülach 1:2 n.P.; EHC Dübendorf – HC Samina Rankweil 5:0-strafverifiziert, HC Samina Rankweil – EHC St. Gallen 2:5; HC Samina Rankweil – EC Zürich 6:3;, HC Samina Rankweil – SC Herisau 1:6; HC Samina Rankweil – EHC Winterthur 6:5 n.V.; HC Samina Rankweil – Küssnacht 15:4; EHC Illnau – HC Samina Rankweil 4:5 n.P.; EHC Frauenfeld – HC Samina Rankweil 1:3; HC Samina Rankweil – EHC Flims 6:1; EHC Bülach – HC Samina Rankweil 0:3; EHC Winterthur – HC Samina Rankweil 3:7

Letztes Spiel: HC Samina Rankweil – EHC Dübendorf, 20. Februar, 17 Uhr

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Rankweil
  • Erster Podestplatz, aber es winkt sogar Relegation
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen