Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erster Klien-Sieg

Christian Klien vom Red-Bull-Junior-Team hat am Montag in Le Mans über seinen ersten Sieg in der Formel-3-Euro-Serie jubeln dürfen.

Der Vorarlberger gewann am französischen Nationalfeiertag das zehnte Rennen der Saison vor Fabio Carbone (BRA) und Bruno Spengler (CAN), Bernhard Auinger machte mit Rang vier das österreichische Top-Ergebnis perfekt. Für Klien ging nach dem zweiten Rang am Sonntag das erfolgreichste Wochenende seiner Karriere zu Ende, für Auinger war es das beste Resultat des Jahres.

Klien, regierender Champion der Deutschen Formel-Renault-Meisterschaft, holte gleich in seinem ersten Jahr in der Formel-3-Klasse den ersten Sieg. In der Gesamtwertung beförderte sich der 20-Jährige vom fünften auf den dritten Rang, Klien ist damit natürlich bester “Rookie” der laufenden Saison. “Der erste Sieg ist immer etwas Besonderes. Am Sonntag habe ich ihn vergeben – nun habe ich ihn nachgeholt. Le Mans ist ab jetzt meine Lieblingsstrecke – ein tolles Gefühl”, freute sich der österreichische Sieger.

Die nächste Station der Serie ist der Nürburgring (15. bis 18. August).

Montag-Ergebnis der Formel-3-Euro-Series in Le Mans:
1. Christian Klien (AUT)
2. Fabio Carbone (BRA)
3. Bruno Spengler (CAN)
4. Bernhard Auinger (AUT)
5. Nicolas Lapierre (FRA)
6. Simon Abadie (FRA)

Link zum Thema:
Christian Klien

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.