Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erster Heimsieg auf Ferrari

Michael Schumacher hat auch den Formel 1-GP von Deutschland auf dem neuen Hockenheimring gewonnen.

Michael Schumacher hat sich sieben Tage nach dem Titel-Festschmaus in Frankreich seinen ersten Ferrari-Sieg beim Heimrennen als Nachtisch genehmigt. Der fünffache Formel-1-Weltmeister triumphierte am Sonntag beim Großen Preis von Deutschland und verwandelte den umgebauten Hockenheimring in ein Tollhaus. 117.000 Zuschauer feierten das “Schumacher-Festival” in Rot bei Gluthitze. Schumacher holte sich vor Juan Pablo Montoya seinen neunten Saisonsieg, den 62. GP-Sieg insgesamt.

Einen deutschen Doppelsieg verhinderte ein technischer Defekt an Ralf Schumachers Williams-BMW. Vier Runden vor Schluss verlor der kleine Bruder, der hier im Vorjahr gewonnen hatte, den scheinbar sicheren zweiten Platz, weil er unplanmäßig zum dritten Mal an die Box musste. So bekam sein Teamkollege Montoya den zweiten Platz kampflos geschenkt. Der Kolumbianer ist nun alleiniger WM-Zweiter. Hinter Ralf Schumacher belegte der wieder einmal vom Pech verfolgte Rubens Barrichello im zweiten Ferrari Rang vier.

Für Michael Schumacher war das Rennen eigentlich schon am Start gelaufen. Er entschied das Startduell gegen seinen neben ihm stehenden Bruder klar für sich, bis auf einen kleinen Ausrutscher gab es dann keine nennenswerten Probleme mehr, die letzte Kurve fuhr er dann bereits einhändig zum Triumph. “Ich habe hier sieben Jahre lang den Sieg mit Ferrari nicht geschafft. Ich kann mich nur noch beim Herrgott bedanken, dass ich all das hier erleben darf.”

Ergebnis

1. Michael Schumacher (GER) Ferrari: 1:27:52,078 Std.
2. Juan Pablo Montoya (COL) Williams-BMW: + 10 Sek
3. Ralf Schumacher (GER) Williams-BMW: + 14
4. Rubens Barrichello (BRA) Ferrari: + 23
5. David Coulthard (GBR) McLaren-Mercedes: 1 Runde
6. Nick Heidfeld (GER) Sauber-Petronas: 1 Runde
7. Felipe Massa (BRA) Sauber-Petronas: 1 Runde
8. Takuma Sato (JPN) Jordan-Honda: 1 Runde
9. Mika Salo (FIN) Toyota: 1 Runde

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Erster Heimsieg auf Ferrari
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.