Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erste Standortbestimmung für die Wälder

©Philipp Steurer
Am Samstagabend um 20 Uhr im Messestadion bestreitet der EC Bregenzerwald  gegen EHC Bülach das erste Vorbereitungsspiel für die Saison 2018/19.

Obwohl das Team von Coach Markus Juurikkala über den Sommer nie ganz den Kontakt zum Eis verloren hat, brennen die Eishockeycracks bereits wieder, ins Spielgeschehen einzugreifen. Das harte Sommertraining und die Fahrten nach Romanshorn sind vorerst Geschichte, der Plan für die kommenden Monate ist vom Obmann Guntram Schedler bereits fixiert: „Ich kann den Fans dieses Jahr keinen Meistertitel versprechen. Aber wir werden ein Team mit Herz sein. Es wird kein Team in dieser Liga geben, dass schneller eisläuft, mehr eisläuft, mehr kämpft und mehr Schüsse blockt.“

Der erste Testgegner
Das Kräftemessen mit dem EHC Bülach findet bereits am morgigen Samstag ab 20 Uhr im Messestadion statt. Für den Verein aus der MySports Liga ist es ebenfalls der erste Vergleich mit einem anderen Team und gleichzeitig das einzige Kräftemessen mit einem Gegner aus dem Ausland. Beim Spiel gegen die Gäste aus der Schweiz sollen vor allem die Future Club Spieler aus dem Jahrgang 2002 zum Zug kommen, wie Guntram Schedler durchblicken lässt. Die 15-16 jährigen Marius Bresnik, Benjamin Winkler, Kai Hämmerle, Mathias Hofer, Rene Madlener, Lukas Göggel und Manuel Metzler waren den gesamten Sommer über im Training integriert und werden während der Vorbereitung ihre hart erarbeitete Eiszeit in der Kampfmannschaft bekommen.

Fussenegger out
Bereits im Sommertraining fiel Führungsspieler Jürgen Fussenegger für einige Zeit aus. Seit Anfang Woche ist nun gewiss, dass der ECB länger auf diesen sehr wichtigen Baustein in der Verteidigung verzichten muss. Fussenegger befindet sich bereits in Behandlung, eine Operation scheint zum Glück nicht nötig und versprach zumindest bei den ersten Spielen vorbeizusehen, wenn es die Verletzung ermöglicht. Die gesamte ECB Familie wünscht unserer #28 auf diesem Weg eine rasche Genesung.

ECB Preis Crasher
Zum ersten Heimspiel gibt es die Saisonkarte noch einmal zum absoluten Tiefpreis von 159,- €. Nur vor Ort im Dornbirner Messestadion und bei sofortiger Bezahlung. Nach Ende der Veranstaltung gilt der reguläre Verkaufspreis.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Andelsbuch
  • Erste Standortbestimmung für die Wälder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen