AA

Erste Niederlage für den HC Rankweil

Die bisherigen Spiele der SPG Lustenau-Hard deuteten bereits darauf hin, dass dies die stärkste Mannschaft in der ELITE-Liga sein dürfte. Dies bekam auch der HC Samina Rankweil zu spüren.

Immerhin fünf Spieler aus der Nationalliga waren mit von der Partie und in Rankweil war klar: heute musste man sich warm anziehen. Dies dürfte mit ein Grund gewesen sein, dass die Eisarena Gastra sehr gut besucht war. Und es ging gleich zur Sache, bereits nach 1:45 Minuten erzielte die SPG Lustenau-Hard den ersten Treffer und man war bereits gewarnt, ehe das Spiel so richtig los ging. Obwohl der Gegner mit rasanten Angriffen das Verteidigungsdrittel der Rankler belagerte, gelang Marcel Maier in der 15. Minute der Ausgleich. Doch kurz vor Ende des 1. Drittels gelang der SPG Lustenau-Hard nach Abwehrfehlern des HCR ein Doppelschlag und man ging mit 1:3 in die erste Pause. Die Zuschauer bekamen ein sehr schnelles und vor allem faires  Spiel geboten und es gab im ersten Drittel auf beiden Seiten keine Strafen.

Und die Unkonzentriertheiten zu Ende des 1. Drittels gingen gleich zu Beginn des 2. Drittels weiter – wieder war nur etwas mehr als 1 Minute gespielt und es stand bereits 1:4. Und die SPG Lustenau-Hard war jetzt so richtig in Fahrt und erhöhte kurz darauf auf 1:5. Obwohl der HCR immer wieder zu Chancen kam, wollte der Abschluss heute nicht so richtig klappen. Ein kurzer Lichtblick war dann ein Weitschuss von Martin Pfister in der 27. Minute, der die Torlinie der SPG zum 2:5 passierte. Das war auch das Drittelergebnis.

Im letzten Spielabschnitt kam es dann trotz Ansage von Trainer Sternat genau zu dem, was man eigentlich nicht wolle – nämlich sofort wieder ein Tor kassieren. Und diesmal dauerte es nur 16 Sekunden, ehe der Puck im Tor der Rankler landete! Das 2:6 war dann der endgültige Knick für das HCR-Team und jetzt ging es eigentlich nur noch um Schadensbegrenzung. Dann nutzte die SPG Lustenau-Hard ein Überzahlspiel zum 2:7 und in der 48. Minute stand es dann 2:8 ehe eine halbe Minute später Michal Kopas nach idealem Zuspiel von Marcel Maier zum 3:8 einschoss. Mit den schnellen Kombinationen der sichtlich bestens eingespielten Mannschaft der SPG Lustenau-Hard war man immer wieder überfordert und Goalie Philipp Stampfl hatte alle Hände voll zu tun und konnte trotz den vielen Toren doch zahlreiche Chancen der SPG zunichte machen. In der 50. Minute kam es dann gar zum 3:9 ehe Gerhard Salzer ein weiteres Tor zum 4:9 gelang. Am Ende kam es wie es kommen musste – auch das 10. Tor sollte der SPG noch gelingen und das Endresultat stand damit mit 4:10 an diesem Abend fest. Die zahlreichen Zuschauer konnten zusammenfassend nur anerkennen, dass alle Rankler Spieler bis  zuletzt gekämpft hatten. Doch mehr war einfach an diesem Spieltag nicht zu holen. Übrigens das Match blieb bis zum Schluss fair – Rankweil 3×2 und die SPG Lustenau-Hard 4×2 Minuten Penalty.

 Dies sah übrigens auch Trainer Walter Sternat so: „Die Jungs haben brav gekämpft und man hat den Klassenunterschied gesehen. Aber genau aus solchen Spielen kann jeder einzelne viel lernen und wir wissen, in welchen Bereichen wir noch mehr Training brauchen”.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Rankweil
  • Erste Niederlage für den HC Rankweil
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen