Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erst wenn für alle "legal möglich"

Brad Pitt (42) und Angelina Jolie (31) würden erst dann eine Hochzeit erwägen, wenn die Eheschließung für alle US-Bürger gleich welchen Geschlechts erlaubt ist.  

„Für Angie und mich kommt eine Heirat erst in Frage, wenn auch für alle anderen Menschen in diesem Land, die gerne heiraten möchten, dies legal möglich ist“, sagt Pitt in der neuen Ausgabe der US-Zeitschrift „Esquire“.

Nur im US-Bundesstaat Massachusetts werden gleichgeschlechtliche Trauungen bereits durchgeführt. Der Schauspieler, seit Mai Vater der kleinen Shiloh-Nouvel und Adoptivvater von Maddox (5) und Zahara (2), schwärmt in dem Artikel auch von seiner neuen Eltern-Rolle. „Ich kann nicht ohne sie leben“, meint Pitt über seine Adoptivkinder. Er fühle sich ihnen genauso stark verbunden, wie seinem erstgeborenen Kind.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Erst wenn für alle "legal möglich"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen