AA

Erneute Tunnelsperre beschäftigt die Politik

Achraintunnel wieder gesperrt. Warum? FP, Grüne wollen Info. LR kündigt Prüfung an.
Achraintunnel wieder gesperrt. Warum? FP, Grüne wollen Info. LR kündigt Prüfung an. ©Hartinger
Erst Anfang Jänner eröffnet, wurde der 3340 Meter lange Achraintunnel bereits mehrere Male gesperrt – offiziell stets zu Reinigungsarbeiten. Doch ist das der wahre Grund der oft tagelangen Sperren?

Blau und Grün haben da so ihre Zweifel. Die FPÖ richtete gestern jedenfalls eine entsprechende Anfrage an den zuständigen Landesrat Karlheinz Rüdisser – und fordert in selbiger detaillierte Antworten. So wollen die Blauen „Licht ins Dunkel bringen“ und unter anderem wissen, wie viele Sperren es seit der Eröffnung des Tunnels bereits gegeben habe. Entscheidend aber dürften folgende beiden Fragen sein: „Welche Gründe waren für die Sperren maßgeblich?“ Und: „Mussten bereits Sanierungsmaßnahmen am Tunnel durchgeführt werden und wenn ja, handelt es sich dabei um Gewährleistungsfälle der ausführenden Baufirmen?“ Für FPÖ-Klubobmann Dieter Egger ist der Tunnel jedenfalls öfter gesperrt „als es den Reinigungsintervallen in Tunneln eigentlich entspricht“. Noch dazu, da es sich eben um einen neuen Tunnel handle: „Also stellt sich schon die Frage, woher diese Sperren eigentlich kommen.“

Technische Mängel?

Johannes Rauch, Klubobmann der Grünen, wird deutlicher: „Wenn man um 150 Millionen Euro ein solches Projekt in die Landschaft pflanzt und dann der Tunnel jede vierte Woche gesperrt wird, frage ich mich, was da eigentlich los ist.“ Der Achraintunnel sei sicherlich „der am meisten gesperrte Tunnel Vorarlbergs“: „Und das mit den Reinigungsarbeiten können die erzählen, wem sie wollen.“ Rauch vermutet, „dass da technisch irgendetwas einfach nicht funktioniert“. Landesrat Karlheinz Rüdisser kündigt indes selbst eine Überprüfung des Ganzen an. Er werde mit den Zuständigen der Abteilung Straßenbau reden, sagte der Landesrat gestern: „Ich möchte wissen, wie oft andere Tunnel im Verhältnis zum Achraintunnel gesperrt sind – und warum diese Sperre jetzt wieder notwendig war.“

Quelle: VN

Schwarzach, Tobelstraße, Vorarlberg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Alberschwende
  • Erneute Tunnelsperre beschäftigt die Politik
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen