Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erlacher Funken in Hohenems

©Elisabeth Heidinger
Hohenems. Die „Erlacher Funkenzunft" präsentierten dieses Wochenende mit einem eindrucksvollen Feuerwerk einer großen Besuchermenge wieder ihren traditionellen Erlacher Funken. Bilder vom Funken

Die Erlacher Funkenzunft gilt als älteste Funkenzunft von Hohenems, diese brennt schon seit 1962 ihren Funken vor der imposanten Felskulisse des Emser Schlossberges ab. Erler Funkenzünftler berichten, dass der Brauch des Funkenabbrennens im Erlach schon bis vor die Jahrhundertwende um 1900 zurückreiche. Lange bevor die Erlacher Funkenzunft offiziell gegründet wurde, trafen sich am Funkensonntag Buben aus dem Ortsteil Hohenems-Erlach und sammelten alles mögliche Material, um es als Funken anzuzünden. Begleitet wurde dann dieses Ereignis mit einem geselligen Beisammensein.

Mit einem gemütlichen Funkentreiben, welches schon am Samstag begann, sorgte die große Mannschaft um Heinz Visintainer, dem bekannten Büttenredner, für ein unterhaltsames Wochenende. Zu diesem traditionellen Ereignis konnten die Erlacher viele Prominenz u.a. die Stadträtinnen Elisabeth Märk und Edith Mathis, deren Kollege Kurt Linder sowie auch Landeselferat Günter Pleßnitzer und den Ehrenobmann der Untergässler Faschingszunft, Ing. Hans Ludescher mit Gattin Silvia, begrüßen.

Ab Samstagmittag sorgten rund 30 Mitglieder der Funkenzunft für das leibliche Wohl der zahlreichen Besucher. Als besondere Attraktion war am Sonntag der Kinderfackelzug, der durch die Erlachstraße zum Funkenplatz führte und an dem über 100 Kinder teilnahmen. Am Funkenplatz angekommen, wurde dann eigens ein für die Kinder errichteter Funken mit eigener Funkenhexe entzündet. Um 19 Uhr folgte dann das Abbrennen des großen Funkens, welches mit einem spektakulären Feuerwerk umrahmt wurde.

Hunderte von Zuschauern, unter anderem auch die befreundeten Zünfte „Funkenzunft Fallenberg” aus Dornbirn und die „Funkenzünftler Schwarzach”, nahmen wieder bei diesem Funkentreiben teil.

Erlachstraße, 6845 Hohenems, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Erlacher Funken in Hohenems
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen