Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erfolgreicher Atemschutzbewerb für die Feuerwehr Bings-Stallehr

Siegerteam: Bitschnau Christoph, Ecker Markus u. Burtscher Andreas
Siegerteam: Bitschnau Christoph, Ecker Markus u. Burtscher Andreas ©Feuerwehr
Mehr Bilder

Bings/ Stallehr: Am vergangenen Samstag fand in Weiler der 8. Vorderländer Atemschutzbewerb statt. Ziel dieses Bewerbes ist es, die Feuerwehrmänner und -frauen auf mögliche Einsatzszenarien vorzubereiten. Bei den drei Stationen hat sich der Atemschutztrupp für den Einsatz auszurüsten und sämtliche Sicherheitsüberprüfungen durchzuführen, einen körperlich herausfordernden Hindernisparcours zu bewältigen und anschließend die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.

Anspruchsvoller Leistungswettbewerb

Da es sich um einen Leistungsbewerb handelt, gelten hier sehr genaue Vorschriften, wie diese Überprüfungen und Aufgaben zu bewältigen sind und selbstverständlich müssen alle Stationen schnellstmöglich durchgeführt werden.
Insgesamt stellten sich 38 Atemschutztrupps mit jeweils 3 Mann aus ganz Vorarlberg dem strengen Bewerterteam rund um Bewerbsleiter Hermann Moser. Die Feuerwehr Bings-Stallehr nahm mit zwei Trupps teil.
Bings-Stallehr 1 gewann die Gästeklasse mit 447 Punkten. Den 3. Rang erkämpfte sich Bings-Stallehr 2 mit 444 Punkten. Die Siegergruppe war sehr stolz darauf, dass sie den begehrten Wanderpokal nach Bings mitnehmen konnte und den Bezirk Bludenz so erfolgreich vertreten hat.

Bings-Stallehr 1
Burtscher Andreas, Bitschnau Christoph, Ecker Markus
Bings-Stallehr 2
Seifert Philipp, Bitschnau Stefan, Batlogg Rainer

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stallehr
  • Erfolgreicher Atemschutzbewerb für die Feuerwehr Bings-Stallehr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen