AA

Erfolgreiche Premiere

©Brigitte Hellrigl
Altach. Der Theaterkreis Altach darf sich über eine sehr erfolgreiche Premiere freuen. Zum Besten gegeben wurde im Altacher „Theater im Legial" das Stück „Bezahlt wird nicht", eine turbulente Mischung aus Farce und Posse, Politklamauk und Boulevardkomödie. Premierenbilder

Der Inhalt dieser surrealen Vision von Dario Fo aus dem Jahre 1974 wurde von der Realität eingeholt: Erzürnt über die wuchernden Lebensmittelpreise plündert eine Reihe von Frauen einen Supermarkt. Das schlagfertige Argument: „Bezahlt wird nicht”. Für Antonia und Margherita erweist es sich als schwierig, ihren Männern, die gewerkschaftliche Bedächtigkeit schätzen, diese gesetzeslose Nulltarifrunde zu erklären. Sie verstecken ihre Nudeln, Salatköpfe und Oliven unterm Pulli und aus diesem plötzlich gewachsenen Neun-Monats-Bäuchlein wird in rasantem Tempo eine Verkettung von Missverständnissen „geboren”.
In dieser urkomischen Farce zeigt Ruth Forster als Antonia mit Mimik, Gestik und Leidenschaft eine Glanzleistung. Helmut Giesinger mimt perfekt den auf Ordnung bedachten Gatten und auch Sabrina Waldner als Margherita sowie Jasmine Schwarz als Carabinieri finden sich in ideal besetzten Rollen wieder. Überzeugend daneben auch Franz Barbisch, Alfred Bargetz und Johann Hagen.
Unterstützt mit vielen guten Ideen von seiner Spieltruppe freut sich Regisseur Harald Ponier, dass auch das rasante Tempo kein Stolperstein war. Zur Auswahl des Stücks erklärt er: „Neben der komödiantischen Unterhaltung wollten wir auch zeitkritische Elemente zum Nachdenken liefern.”

Brigitte Hellrigl

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen